Stephan Baumkötter, Bremen



Arbeiten


Vita

1958 geboren in Münster
1980 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Abt. Münster
2010 Professur für Malerei. Hochschule für Künste, Bremen
lebt und arbeitet in Köln und Bremen

Einzelausstellungen – Auswahl

2014 Bartha Contemporary, London
2013 Galerie Rupert Walser, München
2012 Galerie für Gegenwartskunst Barbara Claassen Schmal, Bremen; Kunstverein Ruhr, Essen (K)
2011 Galerie Schmidt Maczolleck, Köln; Sleeper, Edinburgh; Kunstverein Lippstadt (K)
2009 Galerie Martina Detterer, Frankfurt
2008 Gallery Terashita, Tokyo
2007 Galleri Opdahl, Stavanger (K)
2005 Goethe-Institut New York; Josef Albers Museum Quadrat, Bottrop, (K); Goethe-Institut, Brüssel
2001 Zeichnung heute, Kunstmuseum Bonn (K)
2000 Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz (K)

Gruppenausstellungen – Auswahl

2014 Taguchi Fine Art, Tokyo
2013 Nur Hier, Bundeskunsthalle Bonn (K); Nach der Sprache, Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen; Farblichter, Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
2012 The Unknown, Biennale Poznan (K)
2011 Minimal-Maximal, Haus Konstruktiv, Zürich
2009 Die Gegenwart der Linie, Staatliche Graphische Sammlung, Pinakothek der Moderne, München; Der Garten der Wirklichkeit, Kolumba, Köln (K)
2005 Staatliche Graphische Sammlung, Pinakothek der Moderne, München
2004 Die Sammlung Hanck, Museum Kunstpalast, Düsseldorf (K); Positionen der Zeichenkunst, Graphische Sammlung, Staatsgalerie Stuttgart; Still Mapping the Moon, Perspektiven Zeitgenössischer Malerei, Kunstmuseum Bonn (K)
2003 Seeing Red, Contemporary Nonobjektive Painting, Hunter College/Times Square Gallery, New York (K)
2000 The Tao of Painting: Principles of Monochrome, The MAC, Dallas (K); Raumvorstellungen, Künstlerhaus Lothringerstraße, München (mit Sigrun Appelt u. Andreas Hofer) (K) 

 


Zurück zur Übersicht