Peter Piller, Hamburg

www.peterpiller.de



Arbeiten


Vita

Peter Piller (*1968) studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und ist seit 2006 Professor an der HGB Leipzig.

Er erhielt unter anderem den Rubens-Förderpreis der Stadt Siegen (2003), den Albrecht-Renger-Patzsch-Preis des Dietrich Oppenberg-Stiftung Essen (2003) sowie den Ars-Viva-Förderpreis des Bundes Deutscher Industrie (2004) und den Edwin Scharff-Prieis der Kulturbehörde der Hansestadt Hamburg (2011).

Peter Piller veröffentlichte im Verlag Revolver Publishing by VVV die 10-bändige Künstlerbuchreihe Archiv Peter Piller sowie weitere Künstlerbücher und Kataloge. Wichtige Einzelausstellungen fanden u.a. im Museum für Gegenwartskunst Siegen (2003), im Witte de With Center for Contemporary Art Rotterdam (2005/2006), im Kunsthaus Glarus (2007), dem Kunstmuseum Bonn (2009) und im Kunstverein Braunschweig (2011) statt. 2014 widmet das Fotomuseum Winterthur Peter Piller eine Einzelausstellung.


Zurück zur Übersicht