LEVY

Osterfeldstrasse 6
D-22529 Hamburg
Phone: +49 40 – 45 91 88

Email: info@levy-galerie.de | www.levy-galerie.de

Arbeiten von Friedrich Einhoff



abb_levygalerie

Die LEVY Galerie in Hamburg wurde 1970 von Thomas Levy (*1947) gegründet. Mit ihrem vielseitigen Programm, das nicht zuletzt auf den Säulen Surrealismus und Pop Art ruht, hat sich die LEVY Galerie im Laufe der letzten Jahrzehnte eine erstrangige Stellung in der deutschen Galerienlandschaft erworben. Exklusiv vertritt sie als Erstgalerie u.a. die Künstler Peter Blake, Allen Jones, Richard Lindner, C.O. Paeffgen, Mel Ramos und Daniel Spoerri. Sie kümmert sich auch in enger Abstimmung mit der Familie von Meret Oppenheim um deren Nachlass. Die Galerie nimmt regelmäßig an Kunstmessen in Basel, Brüssels, Köln, London, Madrid, New York und Paris teil.

Foto rechts: Levy Galerie, Hamburg

Vita

Friedrich Einhoff, 1936 in Magdeburg geboren, studierte von 1957 bis 1962 bei Alfred Mahlau und Willem Grimm an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Von 1978 bis 1991 unterrichtete er als Professor für Malerei und Zeichnung im Fachbereich Gestaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg. Im Jahr 1985 wird Einhoff als Mitglied in die Freie Akademie der Künste in Hamburg berufen. Die Figur lässt den Zeichner Friedrich Einhoff nicht los, und die Figur nicht den Zeichner. Anfangs noch bewegt und dynamisch, als Solitär und in Gruppen, dann eher statuarisch und mit reduzierten Gliedmaßen gehört die menschliche Figur zu seinem Formrepertoire. Einhofffs künstlerischer Schaffensprozess ist durchzogen von seiner Suche nach einer gültigen zeichnerischen Ausdrucksweise für das ambivalente und zerbrechliche Wesen der menschlichen Existenz.