Kunstverein Achim e.V.

Ueser Mühlenweg 2
28832 Achim
Tel. 04202.767802

info@kunstverein-achim.de | www.kunstverein-achim.de

Arbeiten von Ki Yoon Ko



Der Kunstverein Achim e.V. wurde im Mai 1990 gegründet.

Er ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine (AdKV). Seine Kunstschule ist dem Landesverband der

Kunstschulen Niedersachsen e.V. angeschlossen und erfüllt dessen Kriterien. Zweck des Vereins ist die ausschließliche und unmittelbare Förderung und Vermittlung von Kunst durch Ausstellungen, Vorträge und Kunstreisen. ln den Kursen seiner Kunstschule stehen erfahrene Künstler für qualifizierten Kunstunterricht und Anleitung aller Altersstufen zur Verfügung. Seit seiner Gründung zeigt der Kunstverein Achim jährlich in mehreren Ausstellungen ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunst. Sein Augenmerk gilt dabei vor allem der Förderung junger Künstler aus der Region, für die seit 2005 in dreijährigem Turnus der „Förderpreis für Bildende Kunst“ ausgeschrieben wird.

Zum Kunstfrühling 2014 haben wir den in Hamburg lebenden Künstler Ki Yoon Ko eingeladen, der mehrere großformatige neue Arbeiten zeigen wird. Als Besonderheit ist ein Gemeinschaftsbild zu sehen, das Ki Yoon Ko und Igor Maier (Berlin) speziell für den Kunstfrühling geschaffen haben. Beide Künstler arbeiteten in der Vergangenheit bereits mehrfach an gemeinsamen Kunstprojekten im In- und Ausland.

Ki Yoon Ko
in Zusammenarbeit mit Igor Maier

Viten

Ki Yoon Ko
Born in South Korea
Grew up in the USA
Lives and works in Hamburg

Education

2000 - 2001 Painting, San Francisco Art Institute, San Francisco
1993 - 1994 Illustration, Pratt Institute, Brooklyn, New York
1989 - 1993 Painting & Printmaking, Virginia Commonwealth University, Richmond

Solo Shows (selection)

November 2012, Kunstverein Achim, Achim
November 2012, Hiromart Gallery, Tokyo
April 2012, Die Kupferdiebe Galerie, Hamburg
November 2011, Raum 21, Hamburg
November 2008, Byron C. Cohen Gallery, Missouri
November 2004, Chinese Contemporary, London
March 2004, Helium Cowboy, Hamburg

Group Shows

May 2013, Kapriole Gallery, Hamburg
January 2013, Hiromart Gallery, Tokyo
November 2010, Frappant, Hamburg
October 2010, Altonaer Museum, Hamburg
June 2010, Hiromart Gallery, Tokyo
February 2010, Feinkunst Krüger Gallery, Hamburg
December 2009, Art Whino Gallery, Miami
November 2009, Frappant, Hamburg
June 2009, Gallery JEN/ZEN, Denmark
July 2008, Helium Cowboy Artspace, Hamburg
January 2008, Kulturforum Altona, Hamburg
August 2006, Chinese Contemporary, London
November 2003, Index 03, Kunsthaus, Hamburg
June 2001, Blue Studio, San Francisco
October 2000, Cell Space, San Francisco Art Fairs
November 2012, Affordable Art Fair, Hamburg
December 2006, Scope Miami
April 2006, Art Brussels
February 2006, Arco Madrid
April 2005, Art Brussels

Igor Maier
1982 in Talas (Kirgisistan) geboren
Lebt und arbeitet in Berlin

2012 Diplom an der HAW Hamburg
seit 2008 HAW Hamburg 2006 – 2008 Hochschule für Gestaltung, Pforzheim

Ausstellungen (Auswahl):
2013 „AGAIN AND AGAIN“, F14 - Raum für zeitgenössissche Kunst, Dresden
2013 „XZIBIT2013“, Plakataktion 2013, Projekthaus Hamburg 2013 „WAND“, Kunstgalerie Kapriole, Hamburg
2013 „DEPORTATION CAST”, Little Black Fish Collective e.V., Berlin
2012 „Affordable Art Fair”, Hamburg
2012 „STROKE Art Fair”, Berlin
2012 „NAG“ im Cafe Wahrschau, Berlin
2011 „Vale tudo”, Ki Yoon Ko & Igor Maier, Hiromart Gallery, Tokyo
2010 „Instant Harmonica”, in Zusammenarbeit mit Gabriel Dubois, Film für Edel Assanti Project Space, London
2010 „1+1=ONE”, Ki Yoon Ko & Igor Maier, Hiromart Gallery, Tokyo
2010 „Tokyo here we come!”, Gruppenausstellung, Hiromart Gallery, Tokyo