Rahmenprogramm

Die Kunstschau wird von einem vielseitigen Rahmenprogramm mit Führungen, Filmen, Performances, Lesungen, Konzerten und Podiumsdiskussionen begleitet.



+++ Die Filme "Kunstfrühling 2011" von Lea Dietrich & Iris Holstein (12.42 Min.) und "Beifall Muse und Phobie - Ein Streifzug über den Kunstfrühling 2011" von Marikke Heinz-Hoek (27.54 Min.) werden als Loop während der ganzen Ausstellung im Foyer der Gleishalle gezeigt +++

+++ Dreimeterbretter auf dem Kunstfrühling (16. Bis 25. Mai 2014)+++

Zwischen Gleishalle, Spedition und Ateliers sprießt in diesem Jahr eine neue Knospe unter freiem Himmel und in diesen hinauf. Die DREIMETERBRETTER, Sprungbrett, Bühne und temporärer Ort des Geschehens, klinken sich in den Kunst- und Kulturwirbel am Bremer Güterbahnhof ein. Mit kleinem und großem Anspruch, Konzerten, Lesungen und Soulfood von Aishe wird wieder dem Unvorhersehbaren gefrönt. Das Programm ist offen gestaltet und wechselt unberechenbar eingeplant. Kommt vorbei und besucht uns auf dem Kunstfrühling. Wir wollen wachsen und uns fortpflanzen. Denn es ist Frühling...

 

Donnerstag, 15. Mai

19 Uhr: Eröffnung und Einlass
Es sprechen:
Jens Böhrnsen, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen
Belinda Grace Gardner, Kuratorin und Autorin, Hamburg
Ludwig Seyfarth, Kurator der Sonderausstellung, Berlin
Wolfgang Zach, BBK-Bremen
ab 19 Uhr: go!
Eine Performance von tanzwerk bremen                                                                                             

Auftauchen aus dem Horizont.
Bewegung endlos.
PerformerInnen bringen flüchtige Gravuren in den unendlichen Raum.
Zeit vergeht.
Bewegung im Zuschauen.                                                                                                                                                  
Perspektiven ändern sich - nah, peripher, fortwährend, fern, klein, gelegentlich.
Eintauchen in den Horizont.


PerformerInnen: Christa Casper, Janine Dietrich, Laura Egge, Hannelore Erdmann, Irena Gierszewska, Vanessa Hofmann, Anne Loschky, Kristina Matthiesen, Tereza Meier, Michael Schütz
Es sind TeilnehmerInnen aus dem Kurs "Improvisation und Performance" von tanzwerk bremen unter der Leitung von Rolf Hammes.

20 Uhr: "Umbauarbeiten", Performance von 2025
21 Uhr: Opening HAVARIE | 7 inch im kunst- und kulturverein spedition e.V.
ab 22 Uhr: Party im Foyer der Gleishalle mit DJ Herwig Gillerke

Freitag, 16. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

16 Uhr: "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander
„In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in
Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt?Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

Film: "Zwischen Lost und Matrix"

17 Uhr: Lesung "HAMBURG - BREMEN - BERLIN WALKING"

2013 erhielt sie das Bremer Autorenstipendium für die Arbeit an ihrem neuen Roman. Ob Betty Kolodzy ("Istanbul Walking", erschienen bei michason & may, Frankfurt) aus ihrem Erzählband "Bremen Walking" oder dem brandneuen "Berlin Walking" lesen wird, ist noch geheim. Fest steht aber, dass die Hamburger taz-Kolumnistin Rebecca Clare Sanger Momentaufnahmen aus "Hamburg Walking" zum Besten geben wird.

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Baumbesprechung"
Frau Kraushaar mit Laila Unger, "Baumitar-ism Teil 1 - Wir gehen zum Baum"
(Treffpunkt: Am Haupteingang Gleishalle)
20.30 Uhr: Bühne Bar
Frau Kraushaar, Music Lecture Performance, Baumitar-ism, Teil 2 mit Sascha Demand und Saskia Senge

Eine eigenwillige Mischung aus Lecture, Musik und Video Performance. Frau Kraushaar hat Bildende Kunst studiert und arbeitet als Musikerin, sie interessiert sich im besonderen für Performance Kunst aus dem Bereich der Bildenden Kunst vs. Theater. Sie realisierte unzählige Performance Abende bis hin zu kleinen Festivals. Heute zeigt sie die gleichnamige Arbeit zur Ausstellung als Bühnenarbeit.

im Anschluss (ca. 21.30 Uhr):  DJ Mauru
21 Uhr: Konzert
Lokomotive | Record Release im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Samstag, 17. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
18 Uhr:
Öffentliche Führung
mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr:
"Mehr Stoff_Version 2", eine Modenschau
created and presented by Gertrud Schleising und Live-Music von Peter Apel und Effi Geffken.

Seit jeher wird das menschliche Miteinander von Mode mitbestimmt.Dabei sind Vorlieben und Zuschreibungen ständigem Wandel unterworfen.Über 40 TeilnehmerInnen zeigen Positionen, die ästhetisch überraschen und in ihrer Zweckmäßigkeit überzeugend vorgestellt werden....

20 Uhr: "Vom Drang des Sprechens - Selbstdarstellung und Kommunikationskrise im Bann der sozialen Medien"
Künstlergespräch mit Stefan Panhans und Lena Oehmsen, moderiert von Sabine Maria Schmidt (Kuratorin und Autorin)

Stefan Panhans (geb. 1967) untersucht in seinen Videoarbeiten und Fotografien die zunehmende Vereinheitlichung und Uniformität individueller Ausdrucksformen, Gesten und Verhaltensmuster durch die prägenden Standards einer globalisierten Unterhaltungs-, Musik- und Modeindustrie. Die subtile Mischung von Corporate Culture und Authentizitätsstrategien im Werk des Künstlers verknüpft zahlreiche grundlegende Fragen künstlerischer Produktion und individueller Identität:  "Was ist echt? Was ist Zitat? Was ist billig kopiert …?“. Im Rahmen des Gespräches werden u.a. einige Ausschnitte aus „Who’s afraid of 40 Zimmermädchen“ (2007) vorgestellt. 

Lena Oehmsen (geb. 1983) nutzt fremdes Text- und Bildmaterial, dessen Formalismen und Oberflächlichkeiten sie in Fotografien, Scherenschnitten, Installationen und Aktion aufgreift und auf die Spitze treibt. Die vertraut befremdliche Körpersprache traditioneller  Familienfotos wird ebenso entlarvt wie die graue Masse der zahllosen Porträts aus sozialen Netzwerken mit immer gleichen Posen und heiteren Gesten. SMS-Botschaften oder digitale Mitteilungen aus Foren, Chats und sozialen Netzwerken führen uns vor Augen, wie grundlegend private Ereignisse und Gefühle als für die Öffentlichkeit entworfene Darstellungen inszeniert werden.
Beide Künstler nehmen an der Ausstellung „Notausgang am Horizont“ teil.

21 Uhr: Litfass im Foyer - Malene Tanzt
Revival der schon jetzt legendären Malene – Keller Party´s am Eck.Old School HipHop, Soul, Rock...alles was tanzbar ist und Spaß macht.
21 Uhr: Lesung Jens Laloire (Literaturkontor) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Sonntag, 18. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
13 Uhr: Bremer Filmpremiere mit Deborah Uhde "Ene Mene Mu"
im Anschluss: Filmweltpremieren mit Annette Ortlieb "Tisma in Context" und Marikke Heinz-Hoek "Die Ohnmacht des Hühnergottes" im Kino, Foyer Gleishalle
18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: K` - Zentrum Aktuelle Kunst präsentiert: Lesung mit Wolfgang Müller aus "Subkultur Westberlin"

Wolfgang Müller gründete 1980 in Westberlin die Punkgruppe "Die Tödliche Doris". Die Band spielt sowohl in besetzten Häusern als auch in Kunstkontexten. In seiner nun vorliegenden, furios erzählten Geschichte der Westberliner Subkultur der Jahre 1979 bis 1989 setzt Wolfgang Müller "Die Tödliche Doris" in den Fokus damaliger Entwicklungen und Verhältnisse. Selbst Protagonist jener Geschehnisse, die er beschreibt, liefert er ein Stück Zeitgeschichte aus Insider-Perspektive: kenntnisreich, witzig, respektlos.

im Anschluss: VB Schulze, BUDDY TACO,  CHIFFRIERUNGEN, Konzertante Lesung mit VB Schulze und BUDDY TACO

Post Beat Free Funk Rhythmusgewitter mit durchtriebenen Texten

21 Uhr: Konzert Phantom Chips (A) / Scraps (A) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Montag, 19. Mai

16 Uhr: Woher und Wozu - Performances im BACKSTAGE mit Fotoshooting! Dauer: 25 Min.

Textile Artefakte sind in besonderem Maße schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt.Wir verwahren unsere Kostüme daher sorgfältig in Kunststoff-Hüllen. So können wir Sie Ihnen so frisch wie möglich vorführen.Gerne dürfen Sie in das eine oder andere Kostüm schlüpfen....Auch Begleitfunde und Schmuck liegen in großer Auswahl für Sie bereit!

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: Podiumsdiskussion
„Im falschen Film“
In der Podiumsdiskussion spricht die Ethnologin Nadja Maurer mit Anja Jensen, Vanessa Nica Mueller, Alexander Rischer, Pitt Sauerwein und Ludwig Seyfarth

Wo überschneiden sich Dokumentation und Inszenierung, wenn doch beide subjektive Betrachtung und Interpretation von Wirklich-
keit sind? Forensisches, Gescanntes, Gefundenes ist oft erst auf den zweiten Blick keine Kunst, sondern Dokument – und Arrangiertes, Inszeniertes, Ausgedachtes wird dem Anspruch an Dokumentation mehr als gerecht, wenn es zum Zeitzeugen wird. Oder andersherum?

20.30 Uhr: Maike Klein und Wolfgang Kampz "Burma Shave", Reisefotografie (2.45 h)
21 Uhr: Performance
Unbastarto (GB) / Phantom Chips (A) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Dienstag, 20. Mai

11.15 Uhr: speziell für Schulklassen "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander
„In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in
Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt?Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

Film: "Zwischen Lost und Matrix"

16 Uhr: Woher und Wozu - Performances im BACKSTAGE mit Fotoshooting! Dauer 25 Min.

Textile Artefakte sind in besonderem Maße schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt.Wir verwahren unsere Kostüme daher sorgfältig in Kunststoff-Hüllen. So können wir Sie Ihnen so frisch wie möglich vorführen.Gerne dürfen Sie in das eine oder andere Kostüm schlüpfen....Auch Begleitfunde und Schmuck liegen in großer Auswahl für Sie bereit!

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: Werkschau
mit Markus Wustmann "mute films and others"
21 Uhr: Konzert
Emily Barker (GB) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Mittwoch, 21. Mai

16 Uhr: "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander
„In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in
Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt?Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

Film: "Zwischen Lost und Matrix"

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Klassik-DJ Abend"
mit Jürgen Albrecht, Ludwig Seyfarth, Sibylle Springer und Elisabeth Vogel
21 Uhr: Konzert
Boy Division (HH) im kunst- und kulturverein spedition e.V.
22 Uhr: "Rocking Charme"
Tulipanosolo

Tulip ist der ewige Hamburger Geheimtipp: Der international gefeierte Performance-Künstler und Sänger Holger Steen kombiniert als singende Tulpe in seinen Performances klassische Gesangstechnik, eigenwillige Texte, Klamauk und Anrührendes zu einem eigenen Mikrokosmos.

Donnerstag, 22. Mai

16 Uhr: Woher und Wozu - Performances im BACKSTAGE mit Fotoshooting! Dauer: 25 Min.

Textile Artefakte sind in besonderem Maße schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt.Wir verwahren unsere Kostüme daher sorgfältig in Kunststoff-Hüllen. So können wir Sie Ihnen so frisch wie möglich vorführen.Gerne dürfen Sie in das eine oder andere Kostüm schlüpfen....Auch Begleitfunde und Schmuck liegen in großer Auswahl für Sie bereit!

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Aktuelles Kurzfilmprogramm" der Hochschule für Künste, Atelier für Zeitmedien
Mit Filmen von Barbara Dévény, Jule Körperich, Anastasia Zeller, Emese Kazár, Rocio Osorio und Maria Manasterny
20.30 Uhr: Random Access, Kammermusikalische Improvisationen

Saxophonist / Klarinettist Martin Speicher und Schlagzeuger / Vibrafonist Jörn Schipper basieren ihr musikalisches Konzept auf der freien Improvisation und Interaktion. Der intensive Dialog und der vorbehaltlose Gestaltungswille bestimmt das Zusammenspiel dieses Duos. Random Access klingt gleichzeitig abstrakt und lyrisch, transparent und energetisch, frei und gebunden. Eben eine Erfahrung... die Erfahrung der spielerischen Freiheit.

21  Uhr: Konzert Open Stage feat. Grüner Zweig im kunst- und kulturverein spedition e.V.
21. 30 Uhr:
Litfass im Foyer - Malene & HB-people.de präsentieren:
"This Is Our Hood"

Ein Abend von und mit Musikern aus Bremen. Live Musik, Rock´n´Roll, Bingo und Party. Mit freundlicher Unterstützung vom Clubverstärker e.V. & Musikszene Bremen e.V.

Freitag, 23. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

16 Uhr: Woher und Wozu - Performances im BACKSTAGE mit Fotoshooting! Dauer: 25 Min.

Textile Artefakte sind in besonderem Maße schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt.Wir verwahren unsere Kostüme daher sorgfältig in Kunststoff-Hüllen. So können wir Sie Ihnen so frisch wie möglich vorführen.Gerne dürfen Sie in das eine oder andere Kostüm schlüpfen....Auch Begleitfunde und Schmuck liegen in großer Auswahl für Sie bereit!

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
18 Uhr: Peter Sempel Filmabend:
DANDY

(mit Blixa Bargeld, Nick Cave, Nina Hagen, Dieter Meier, Campino, Ohno, Rattenjenny...) Musik von Punk bis Klassik, frei nach "Candide" von Voltaire... 86min
JUST VISITING THIS PLANET

(Kazuo Ohno, Butoh-Tanzmeister, "Die Wintereise"/Schubert), 90min
DIE AMEISE / ANIMALS OF ART
(Kunst- & Musikfilm, mit J. Meese, D. Richter, Neo Rauch, G. Baselitz, M. Conrads, Shilpa Gupta, Jan Brokof…, 94min Musik: von Bach, Schumann, Mozart, bis Neubauten, Yello, Scooter, Antony & The Johnsons, Goldene Zitronen...
plus
einige Kurzfilme von 1981-Punk bis 2013-Bazon Brock...

"Sempels Filme sind eine Art visueller Wirbel, der die Ähnlichkeiten der Farben, Worte, Gefühle und Töne zusammengedreht und rauschhaft über die Leinwand tosen lässt. …mit einer Art umgekehrter Vampirismus. Er vampiriert die Protagonisten, von Jonathan Meese bis Nina Hagen, Lemmy und Kazuo Ohno, und projiziert das Ergebnis der intimen Handlungen so, dass sich eine Bildtransfusion herrlichster Art ereignet. Das Ganze eben äußerst blutvoll, besonders..." Zitat: Prof. Dr. Elisabeth von Samsonow

21 Uhr: Konzert Gestatten, Schulz (HB) im kunst- und kulturverein spedition e.V.
22 Uhr: Litfass im Foyer - "Traumfänger Nacht"

Das Traumfänger Kollektiv bringt euch eine Nacht mit reichlich elektronischen Klängen und traumhafter Deko.

Samstag, 24. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
ab 14 Uhr: GÜTERBAHNHOF OPEN! 2014 & Offene Ateliers im Künstlerhaus Güterabfertigung

Am Samstag, den 24. Mai heißt es wieder "GÜTERBAHNHOF OPEN!" und alle Künstler, Musiker und Kulturinitiativen auf dem 36.000 qm großen Güterbahnhof-Areal öffnen ihre Türen. Geplant sind Ausstellungen, Konzerte, Lesungen u.v.m.
weitere Informationen:www.ga-art.de

ab 18 Uhr: Lange Nacht der Museen (siehe Rahmenprogramm Lange Nacht der Bremer Museen)

Sonntag, 25. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
15 Uhr:  Koje Syker Vorwerk
Präsentation des Ausstellungskatalogs "GEHÖLZ - Zeitgenössische Holzbildhauerei" mit Nicole Giese und Michael Stoeber
18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin