kunst- und kulturverein spedition e.V.

Beim Handelsmuseum 0b / Güterbahnhof
28195 Bremen

spedition@klubraum.org | spedition-bremen.com



Veranstaltungsprogramm im Rahmen des Bremer Kunstfrühlings 2014

Programm: Showbeginn 21.00, geöffnet ab 19.00
Do. 15.5. Opening HAVARIE | 7 inch
Fr. 16.5. Konzert Lokomotive | Record Release
Sa. 17.5. Lesung Jens Laloire (Literaturkontor)
So. 18.5. Konzert Phantom Chips (A) / Scraps (A)
Mo. 19.5. Performance Unbastarto (GB) / Phantom Chips (A)
Di. 20.5. Konzert Emily Barker (GB)
Mi. 21.5. Konzert Boy Division (HH)
Do. 22.5. Konzert Open Stage feat. Grüner Zweig
Fr. 23.5. Konzert Gestatten, Schulz (HB)
Sa. 24.5. Disco DJ Phlex & DJ Caulfield

Alle Veranstaltungen sind EINTRITT FREI

Do. 15.05. 21.00: Eröffnung  »HAVARIE«
Rauminstallation von Anja Fußbach und Tobias Lange
Die „Havarie“ ist die Abstraktion eines bekannten Raumes: eine auf ihre Grundausstattung reduzierte Kneipe; Wände, Möbel, Tresen, Musikbox, -alles auf Rollen und mobil. Jede Kneipe an sich ist ein heterotoper Raum, also ein Raum, befrachtet mit einer Utopie. Zu solchen "HETEROTOPEN" (aus gr. hetero / anders, topos / Ort) zählen u.A. auch Kirchen, Galerien und Konzertsäle.
Die HAVARIE, dieses "Heterotop" der ideellen Kneipe, ist aufgeladen mit Abbildern von persönlichen Utopien wie (Alb-)Träumen,
Sehnsüchten und Ängsten, mit Leidenschaften und Erinnerungen. Nicht scharf umrissen, sondern skizzenhaft und verschwommen.
Die Havarie funktioniert so wie eine Blaupause, aber sie benötigt dafür die Interaktion mit den Besuchern. Jeder Besucher ist eingeladen uns aufgefordert, sich selbst zu dem Raum in Beziehung zu bringen, durch assoziatives kombinieren und komponieren der Elemente im Raum.
Die Havarie wurde von Anja Fußbach und Tobias Lange für den Alten Saal der Schwankhalle konzipiert und umgesetzt und war dort von September bis Dezember 2013 Kneipen- und Veranstaltungsraum unterschiedlicher Formate. Während des Kunstfrühlings unterwirft sich die große Halle in der Spedition den Gesetzen dieses sich stetig wandelnden Raumes. Ausserdem werden die folgenden Veranstaltungen der Spedition im Rahmen des Kunstfrühlings in diesem wandelbaren Bühnenbild stattfinden.
Öffnungszeiten: täglich ab 19:00

Fr. 16.05. 21.00: Konzert Lokomotive | Record-Release-Party
Das ungewöhnlich besetzte Bremer Septett Lokomotive begeistert seit Anfang 2013 durch innovative Arrangements und Spielfreude. Dabei reicht das ständig erweiterte Repertoire stilistisch von NewOrleans und Mardi Gras über Balkan bis hin zu Funk. 
Zusammengehalten wird diese außerordentliche Mischung von dem ganz eigenen Sound der Brass Band. Dieser wird nicht zuletzt durch die schlagkräftige Rhythmusgruppe aus Sousaphon, Baritonsaxophon und Schlagzeug kreiert. Polyphone Melodieführung, moderne Satztechnik und eingängige Hooklines sind die Markenzeichen der Band. Diese Musik hat Charme und Eleganz! Mal ist sie virtuos, mal solistisch aber ganz gewiss immer schweißtreibend.
Nun präsentieren sie ihren ersten Tonträger!
Alle weiteren Infos unter: www.lokomotivebremen.de | www.facebook.com/lokomotivebremen
Media: soundcloud.com/lokomotive/balkan-fieber | www.youtube.com/watch?v=8orq98va99E

Sa. 17.5. 20.00:  Eröffnung mit Performance Keller Spiele

Sa. 17.5. 21.00:  Lesung Jens Laloire mit Gästen
Die Spedition lädt ein zu einem Abend der Literatur. Jens Laloire und seine Gäste lesen an diesem Abend selbstverfasste Texte. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Literaturkontor Bremen.
www.literaturkontor-bremen.de

So. 18.5. &  Fr. 23.5. bis So.25.5. | 15.00 bis 21.00: Künstler_innen aus dem Atelier in der Spedition zeigen ihre Arbeiten.  

So. 18.5. ab 15.00: Workshop Siebdruck und Stencil | offen für alle
Clara-Maria Alisch | Nora Dilling | Eszter Dora Forgacs | Maike Füllenkemper | Roberta Menendez | Julia Szymanski | Jörg Wiehe

So. 18.05.  21.00:  Performance / Konzert  Phantom Chips (A) |  Scraps (A)
Tara Pattenden (aka Phantom Chips aka Schmelfhelp) arbeitet als Multimedia-Künstlerin auf dem Gebiet analoge Elektronik, Noise Performance und Schaltungen/Schaltkreise. Sie verbessert/ verfeinert/ perfektioniert ihre audiovisuelle Show seit 2009 - ein wilder Mix von Lunetta Elektronik, in die akustische Geräte eingebettet sind in jenseitige Kostüme, tragbare Synthesizer und Tablets brummen und summen mit hausgemachten Tonband-Manipulatoren.
www.phantomchips.com

Die australische Musikerin Laura Hill fröhnt in ihrem Projekt SCRAPS hemmungslos ihre Begeisterung für 80er Synthie-pop á la Human League, OMD oder Gary Numan. Dabei kombiniert sie deren melodiösen Glamour mit einer lo-fi Atmosphäre und DIY Attitüde von Musikern einer neueren Generation wie Casiotones for the painfully alone oder Jeans Wilder. Das Ergebnis sind Songs von traumwandelnder Schönheit, grosse Gesten, und doch intim und zart, entrückte kleine LoFi-Perlen.   
Music: http://www.firerecords.com/site/index.php?p=r&rid=01005&dv=1&rcode=Scfdhe9801005 

Mo. 19.05.  21.00: Performance / Installation Unbastarto (GB) / Phantom Chips (A)
Die Multi-Media Künstlerin Michelle Wren (aka Unbastarto) kommuniziert in ihren Arbeiten politische Ungerechtigkeiten, von unsozialen Städteplanungen in England und Anderswo (Gentrifizierung), bis hin zu globalen Themen, wie der neoliberalen Umstrukturierung der globalen Märkte der letzten Dekaden. Dabei unterwirft sie die Wahl des Mediums der Thematik; findet immer eine klare, und doch subtile Sprache, von Installation bis zu Performance.
unbastarto.wix.com/unbastarto

Tara Pattenden tritt heute noch einmal als Performance-Künstlerin auf. Als Schmelfhelp oder  Phantom Chips – wir lassen uns selber überraschen.
www.phantomchips.com

Di. 20.5.  21.00: Konzert Emily Barker (UK)
EMILY BARKER hat große Vorbilder und doch einen ganz eigenständigen Sound in ihrer über zehnjährigen musikalischen Karriere entwickelt, der sogar John Peel vom Hocker riss. Heimat – und die damit verbundenen Tangenten wie Exil, Entwurzelung, Familie und Selbstfindung – ist etwas, mit dem sich Emily Barker immer wieder gerne beschäftigt. Ihre eigene Lebensgeschichte verbindet sie auf ihrem nunmehr vierten Album (Rough Trade) mit all den Freuden und Leiden, die mit dem Reisen und der Emigration einhergehen.
www.emily-barker.com

Mi. 21.05. 21.00: Konzert Boy Division (HH)
Boy Division sind keine Verbrecher, meist aber gut angezogen! The Cure, Johnny Cash, Pixies, Rod Stewart, New Order, B52s oder The Smiths - vor dem Herrn und vor Boy Division sind alle Künstler gleich. Die Songs nehmen Fahrt auf und werden durch den LoFi-Garage-Punk-Fleischwolf gedreht. Alles Überflüssige fällt vorher über Bord. Und das macht soviel Laune, dass schon Bandmitglieder von Superpunk, Die Sterne und Tocotronic in dieser Combo mitrockten!
www.boy-division.de

Do. 22.5. 21.00: Konzert Open Stage feat. Grüner Zweig
Der „Grüne Zweig“ lädt zu einem Abend des freien, hemmungslosen und gemeinsamen Musizierens ein.
Der Grüne Zweig ist ein selbstorganisiertes Kulturzentrum in der Bremer Neustadt. Frei nach ihrem Motto „Austausch statt Ausschluss“ versuchen sie, ein vielseitiges Programm anzubieten, das Allen zugänglich ist, unabhängig von Geld und Warentausch. Darum verlangen sie für keine ihrer Veranstaltungen Eintritt, haben keine festgelegten Preise für Speisen und Getränke, wollen keinen Beitrag für die Teilnahme an Kursen und bieten Gruppen die Räumlichkeiten kostenlos für ihre Veranstaltungen an.
Weitere Infos und Veranstaltungen gibt es auf unserer Website gruenerzweig.orgizm.net

Fr. 23.5. 21.00:  Konzert Gestatten, Schulz (diskurs-pop)
Seit 2011 arbeiten der ex-Trashmonkeys Frontmann Andreas Wolfinger und die Künstlerin Branka Colic als Gestatten, Schulz zusammen. Dieses Projekt bewegt sich im Spannungsfeld von Kunst und Musik. Gestatten, Schulz verstehen sich nicht nur als Musiker, die mit ihren Songs die Arme und Beine bewegen wollen. Gestatten, Schulz haben große Freude an der Sprache, mit der sie fröhlich und ernst spielen. Besungen wird das Leben-Arbeits-Gleichgewicht, die Selbstfindung einer Generation und natürlich das Thema, welches die Popmusik dominiert: Die Liebe und ihre gesamte Bandbreite. Dabei gibt Gestatten, Schulz mit ihrem Hintersinn viele Gelegenheiten zum Augenzwinkern. Gestatten, Schulz wird sowohl live als auch als Dj-Kombinat durch diesen Abend führen.

Sa. 24.5. 21.00: Party Nach Kunst kommt Disco mit Phlex & Caulfield
Ein kultureller Purzelbaum? Poetry on the Road, lange Nacht der Museen und die letzte Gelegenheit den Kunstfrühling am Abend zu erkunden. Die Freude für alle Kunst – und Kulturinteressierten sollte riesig sein. Den musisischen Sinnen wird viel geboten, aber was kommt danach? Leere, der Absturz in die Sinnkrise? Wir bieten Disco mit Phlex und Caulfield. Nach den ganzen Sinneseindrücken besteht hier die Möglichkeit einen körperlichen Ausgleich durchs swingen des Tanzbeines zu schaffen. ...bis die ersten Vögel den nächsten Frühlingstag einpfeifen. Bis zum nächsten Jahr, und bis zum nächsten BREMER KUNSTFRÜHLING.